Warning: Illegal string offset 'link_target' in /homepages/23/d33971341/htdocs/crayzii/latest/wp-content/plugins/better-rss-widget/better-rss-widget.php on line 65
Crayzii World » Kids

Archiv für die Kategorie 'Kids'


Und sonst so
Donnerstag, 24. Juni 2010

No. 2 hat seine Zwischenprüfung erfolgreich abgelegt (jedenfalls seinem Gefühl nach), No. 1 ihren Vertrag unterschrieben und No. 3 bekommt morgen feierlich sein Abgangszeugnis. Das bedeutet FERIEN. Auch wenn No. 4 noch vier  Wochen in den Kindergarten geht und No. 1 ab 1.07. jeden Morgen zur Arbeit muss, piepst der Wecker jeden Morgen ganze 45 Minuten später und das reicht schon für Glücksgefühle (man wird ja anspruchslos^^).
Einzig ein OP-Termin (ambulant – am Zeh – Einzelheiten erspare ich ihnen)  für No. 3 trübt das Ganze etwas, aber nur minimal und ich hoffe schwer das dies der einzigste nicht verschiebbare Termin bleibt für die nächsten acht Wochen. Wo doch sogar das Wetter endlich mal mitspielt.
Apropos: Ghana hätte gestern ruhig noch ein Tor schiessen dürfen, dann gäbe es jetzt hier keine Diskussionen ob man wegen Fußball den wohl ersten Schwimmbad-Besuch des Jahres schon relativ früh beenden muss Aber bitte – ich vermute eh das es das letzte Spiel dieser WM sein wird das sonstige Freizeitaktivitäten sprengt. England war im letzten Spiel ja dann doch mal etwas besser und mit dem Rumgeeiere von gestern wird das schwer zu gewinnen sein.
Noch fünf Wochen, dann sind alle großen Kinder unterwegs, Mini-Kind hat Ferien, GöGa Urlaub und der Wecker ist 2 Wochen arbeitslos. Bis dahin ist hoffentlich auch der Schwimmbecken-Platz begradigt und das Schlafzimmer renoviert. Damit wären dann alle Vorhaben für das erste Halbjahr 2010 erledigt, wir können herrliche zwei Wochen nur in den Tag leben und Vorhaben für den Rest des Jahres planen

Huraaaaaaa
Donnerstag, 17. Juni 2010

Das Tochterkind hat es geschafft: kurz bevor es anfing wirklich kritisch zu werden (nächste Woche gibts das Abi-Zeugnis) hat sie einen tollen Ausbildungsplatz an Land gezogen
Toll weil a) der gewünschte Beruf, b) in einem mittleren Betrieb (Autohaus – wie die Muddi übrigens auch :zwinker: ) wo sie  nicht nur stupide & langweilige Azubi-Aufgaben machen muss und mit c) wohl sehr netten Kollegen, die ihr direkt symphatisch waren, d)Übernahme nach der Ausbildung, e)schon ab 1.7. einen Teilzeitvertrag der ab 1.9. in einen Ausbildungsvertrag übergeht.
Und als wäre das nicht schon genug, steht durch einen glücklichen Zufall auch noch das 1. eigene Auto, günstig und in Schuss, quasi vor der Tür. Innerhalb eines Tages hat sich ihr Leben also komplett geändert und aus der genervten Schülerin die alle Bus- und Zug-Verbindungen auswendig kennt ist eine junge Frau mit Job, eigenem Geld, Unabhängigkeit und guter Zukunftsperspektive geworden.

Mein Kind – freuuuuuuuuu

Eieiei
Dienstag, 1. Juni 2010

Mein Mini-Kind knutscht hemmungslos im Kindergartenhof. Zur Begrüssung, zum Abschied und einfach so mittendrin. Trotz blutender Lippe oder grade deswegen. Was wird das in 10 Jahren? 

Regen (sie sich nicht auf)
Donnerstag, 20. Mai 2010

Gestern: leicht chaotisch. Nach 45 Minuten Parkplatzsuche am Klinikum leicht entnervt und dem Gefühl ‘platzende Blase’ eine (freigewordene) Lücke im Wendehammer genutzt. ‘Rechnung’ kommt dann in den nächsten 14 Tagen von der Stadt Mannheim XD
Gegen alle Befürchtungen schon gegen 12.15H (2 Stunden ‘Rausch’ ausruhen inkl.) mit einem mampfenden Kind und seiner frisch gerichteten Nase die Klinik wieder verlassen.
Dank überraschendem Besuch der seit Jahren eingeladen und ebensolchen nie gekommen, sehr verspätet und im strömenden Regen Sperrmüll auf die Strasse geräumt. Ein Hund dabei ausgebüchst, vom Mini-Hund mit Dauerkläffen begleitet, als würde Dauerkläffen verschlossene Türen öffnen. Nach sehr nassem Schnell-Einkauf (natürlich etwas vergessen) , noch nasserem No. 4-ins-Turnen-bringen-und-wieder-abholen und a little bit Haushalt irgendwann verfroren und hundemüde auf die Couch gesunken und spätestens 20.30H eingeschlafen. Geweckt von No.2 der den WoW-Account mal wieder aufgeladen hat und eine WICHTIGE Frage hatte. Lie to me trotzdem nicht durchgehend gesehen, weil No. 3 gegen 21.45H auffiel das er noch was für Chemie heute drucken musste und dann Rechner samt Drucker streikte. Zum Tatort-Gucken ins Bett verzogen aber das Ende nicht mehr mitbekommen.
Heute habe ich spätestens beim Blick aus dem Fenster nicht mal Lust zu IKEA zu fahren, vielleicht auch weil ich beim Ausräumen eine Kiste mit richtig geilen, verschiedenen 70er-Jahre Blumen-Muster-Stoffen entdeckt habe. Genau richtig für mein geplantes und allererstes Nähprojekt
Und wenn das Mini-Kind heute um 16H aus dem KiGa kommt, mache ich das wonach ich mich gestern den ganzen Nachmittag gesehnt habe: mit warmem Kaffee, dicken Socken und Buch auf die Couch lümmeln und den Regen draussen ignorieren (fast als gings auf Weihnachten zu… )

Di Noos’ II
Freitag, 14. Mai 2010

Immun gegen alles wie “Wo ist denn da was, man sieht ja nix” “Lass da nix operieren” “Wozu? Du langst dir doch nicht den ganzenTag an die Nase und spürst diesen Knubbel” ect.pp. stiefelte N0. 2 heute morgen zum HNO und liess sich eine Überweisung für die Klinik geben. Während er noch unterwegs war, sollte Mutti dort anrufen und einen Termin vereinbaren:

‘Ja, äh, hmm….. Ich kann ihnen heute keinen Termin geben weil alle Ärzte auf einem Kongress sind’
‘Das war am Freitag und der HNO sagte, es müsse innerhalb 7 Tagen geschehen’

‘Na gut, wir geben 10 Tage, aber nächste Woche darf ich keine Termine machen weil wir streiken’
‘!!!’
‘Ja und was sollen wir dann machen? Später wäre es eine Schönheits-Op – die zahlt aber keine Kasse’
Kurze Nachfrage bei der Kollegin
‘Ja gut – er soll sich eine Notfall-Überweisung holen, dann geht das’
‘Ok, danke. Und streiken nur sie?’
‘Nein Ludwigshafen auch und Heidelberg glaube ich auch’
‘Fein……’

No. 2, mittlerweile wieder zu Hause, lässt erst mal grosses Schlachtgebrüll los (‘wegen deren Streik soll ich mein Leben lang mit nem Knubbel in der Nase rumlaufen’ das ‘feinste’ mal nur erwähnt) und ruft dann beim HNO an. Der gibt ihm aber keine Notfall-Überweisung (weil es ja auch alles andre als ein Notfall ist), könnte ihm aber eine stationäre Einweisung  ausschreiben. Wieder in der Klinik angerufen:

‘Nein, also damit können wir nichts machen, weil das kein stationärer Grund ist’
‘Also muss er jetzt wegen ihrem Streik immer mit dem Knubbel rumlaufen???’
‘Wissen Sie was, er soll am Dienstag um 13.45H herkommen. Wie war der Name? Und das Geburtsdatum bitte.’

Nun hoffe ich, das es an Pfingsten irgendwas mega-geiles gibt an dem kein frisch an der Nase operierter teilnehmen  kann und Sohn hilft  klar  zu werden das er sich daran gewöhnen wird das da ein Knubbel ist wenn er sich ans Nasenbein langt. Ich weiss zwar nicht ob mit einer Narbe zu rechnen ist, aber habe ihn mal vorsichtig gefragt ob er evtl. lieber eine hätte oder lieber den Knubbel den niemand sieht, nur er fühlt wenn er zufällig mal dran langt……

PS: -Ich glaube  ich habe es in den letzten 18 Jahren schon gefühlte Millionen-mal erwähnt – aber dieses Kind macht mich waaaaaahnsinnig mit seinem Sturkopp!!

Di Noos’, di Noos’
Mittwoch, 12. Mai 2010
00000001sm

Unverkennbar (für mich jedenfalls^^) die Nase eines meiner Ableger, weil alle gleich. Seit Freitag aber mit dem feinen Unterschied, das die von No. 2 gebrochen ist. Sagte jedenfalls der Unfallarzt nach Begutachtung der Aufnahme. Also war das Kind beim HNO, sollte durch die Nase eine Schiene bekommen. Alleine bei dem Gedanken daran war ich fast froh  schon einen genauso wichtigen Termin mit No. 4 zu haben, so wurde das Kind von Opa chauffiert und Freundin begleitet.
Aber nix war mit Schiene, der HNO stellte keinen Bruch fest, lediglich ein Stück Knochen sei abgesplittert (mir rumorts schon im Magen beim Schreiben). Nun soll er die Nase zwei Tage kühlen, wenn die Schwellung und der Knubbel nicht kleiner würden, könnte (nicht müsste) er in die Klinik und sich das operativ richten lassen, aber die Chance das der Knubbel kurz darauf wieder erscheint sei gegeben.
Kaum auf der Strasse, rief das unentschlossene Kind Mama an und fragte ob es gleich wieder hochgehen sollte und eine Überweisung für die Klinik holen…… Ich hab ihm gesagt er soll es generell bleiben lassen, weil mir an der Nase überhaupt nur ein Kratzer aufgefallen ist. Die Aussage alleine reicht (m)einem Simon aber nicht, ergo liess er sich erst nach Bestätigung von Schwester & Mama-GöGa, das man eigentlich nix sieht, dazu überreden erst mal heim zu fahren und bis Freitag kühlen und dann erst entscheiden.
Seit Februar kann er  machen was er will aber ich hoffe schwer das er es so belässt. Die Tage nach so einem Eingriff stelle ich mir mehr als unangenehm vor und dafür das es am Ende  evtl. doch nichts bringt – ich weiss nicht ob es das wert ist. (und ausserdem graut mir vor Dauergejammer, hektisch-genervtem Gestöhne und ewigen ‘Mamaaaaa’-Rufen)

Geschenke
Montag, 10. Mai 2010
Muttertag 2010

Von dem leckeren Mittagessen und Erdbeer-Torten-Herz ganz zu schweigen (leider kam keiner – wie immer::gg::- auf die Idee das zu fotografieren). Dafür das ich Muttertag eigentlich garnicht so mag hab’ ich doch die besten Kinder der Welt
Und GöGa natürlich, der an den Geschenken oben  auch beteiligt war :kiss:

Seite 1 von 8[1][2][3]Letzte Seite »