Warning: Illegal string offset 'link_target' in /homepages/23/d33971341/htdocs/crayzii/latest/wp-content/plugins/better-rss-widget/better-rss-widget.php on line 65
Crayzii World » 2004

Archiv für 2004


——————-
Donnerstag, 28. Oktober 2004
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aaron Michael Mann
10. 09. 2004, 4.27H
2970g, 48cm

Muttertag
Dienstag, 11. Mai 2004

Trotz mangeldem Sonnenschein war der Sonntag ganz Muttertag, so wie es sich ‘gehört’. Obwohl [oder vielleicht gerade weil] es mir völlig schnurz ist, ob ich an diesem einem Sonntag im Jahr nun Frühstück mit Geschenken bekomme oder selbst koche ect.pp. Das mich meine Ableger lieb haben, kriege ich, Gott sei Dank, auch im restlichen Jahr doch immer mal wieder mit und ich bin mir auch nicht sicher, ob sich Kinder bei ihren Eltern riesig bedanken müssen, für etwas das selbstverständlich ist sein sollte – das diese sich nämlich um sie kümmern und versorgen. Mir jedenfalls reicht als ‘Dank’ die Befriedigung das sie sich weiterenwickeln und reifen und teilweise nur oberflächlich Monster sind
Das eigentlich beste Geschenk, musste ich Samstag selbst finanzieren und erst mal eine Runde zum Spielwarengeschäft drehen um sie dann doch hier im Dorf zu finden:
Scoubidou Bänder
Die sorgten trotz miesem Dauerregen am Samstag dafür, das drei liebe, ausgeglichene und ruhige Kinder auf dem Sofa sassen und nicht, wie sonst leicht möglich bei solchem Wetter, drei Monster mangels Auslastung durch die Räume tobten und sich bei Kraftstau womöglich noch ein paar Runden kabbelten.

Zicken-Alarm
Dienstag, 11. Mai 2004

Das Auto steht zur Zeit mit uns auf Kriegsfuss. Vielleicht passt es ihm nicht, das es vergangenen Monat endgültig in unseren Besitz übergegangen ist oder ist es beleidigt das seit geraumer Zeit zur Debatte steht, es, wegen Platzmangel ab September, abzuschaffen.
Zugegeben – das es letzten Dienstag, 6 Monate und zwei Strafzettel zu spät, endlich neuen TÜV bekam, und wir davor immer am liebsten unsichbar geworden wären wenn sich grün-weisse Autos zeigten oder Parkplätze sehr sorgfältig etwas versteckt aussuchten – dafür kann es nix. Aber dann hätte es mal besser auf seine Frontscheibe aufpassen sollen – der Riss war wirklich nicht nötig. Und die Bremsbeläge, die auch schon beim ersten Termin im Februar mokiert wurden – meine Güte, sowas vergisst man eben leicht, wenn die Bremswirkung nach wie vor gut ist. Es soll sich mal nicht so haben – schliesslich hat es es meinem dicken Bauch, meinem absolut unschuldig-doofen ‘Das haben die in der Werkstatt wohl verpasst’ und dem Kind das aussah wie kurz vor dem Herzschlag zu verdanken, das die Gutachterin trotzdem die Plakette aufklebte.
Wir beschweren uns ja auch nicht, das es uns mit dem teueren Sprit noch mal die Haare vom Kopf frisst – im Gegenteil – wir finanzieren selbstlos auch noch schicke, neue ‘Kleider’, damit es sich von allen anderen schwarzen Artgenossen abhebt:

kfz-beschriftungen-auto01

Und was ist der Dank? Es versagt auf der Autobahn, mitten im Baustellenbereich seine Dienste und entschliesst sich irgendwann sich nur nur noch bis zum dritten Gang schalten zu lassen und somit mit maximal 90km/h zu tuckern. Selbst mit frischem Getrieböl lässt es sich nicht bestechen und logischerweise ist die Usache auch nur in der [selbstverständlich teureren] Werkstatt des Herstellers mit Spezialgerät festzustellen. Wo man dann auch erst nächsten Dienstag Zeit hat um uns am Ende evtl. 3000 Euronen für ein neues Automatikgetriebe abzuknöpfen.
Über die Tatsache, das ich gestern morgen, wie auch die letzen Wochen, nicht ein Fitzelchen bemerkt habe, das auf ein Getriebe-Problem hinweist, der Mann nach Wochen mal wieder mit diesem Auto fährt und prompt mitten im Berufsverkehr auf dem Weg zu einem Kunden stehen bleibt – darüber sage ich jetzt nix……………..

Aus aktuellem Anlass:
Freitag, 7. Mai 2004

mamabutton01

Zum Wochenhoroskop
Donnerstag, 6. Mai 2004

“…. Saturn im Krebs läuft derzeit durch Ihr zehntes Solarhaus und bürdet Ihnen eine Menge Verantwortung im Berufs- und Familienleben auf….”

Sicher – bis alle Fenster in dieser Wohnung sauber sind und die Vorhänge wieder weiss [sch—- Qualmerei] – das ist schon eine enorme Last……

Wochenhoroskop
Montag, 3. Mai 2004

für Waagen
von Montag, den 03.05.04 bis Sonntag, den 09.05.04
Wagen Sie den Sprung ins Meer der Gefühle

Die Mondfinsternis am Dienstag lädt Sie dazu ein, das Leben vom Gefühl her zu erkunden. Emotionen zulassen, nichts unterdrücken! Als Waage neigen Sie dazu, Liebe und Gefühle mit dem Kopf zu analysieren, und genau dies wird in dieser Woche nicht funktionieren. Die Stier-Sonne aktiviert nämlich Ihr achtes Solarhaus, deswegen stehen Sie momentan mit sich selbst und Ihren Mitmenschen in einem intensiveren Kontakt als sonst. Einen erfolgreichen oder aber kritischen Höhepunkt bildet die Mondfinsternis. Göttliche oder teuflische Beziehungen? – Beides ist jetzt möglich, Sie haben es in der Hand. Je mehr Sie wagen, in den Ozean Ihrer verborgensten Gefühle einzutauchen und sich mit Ihrem Partner auszutauschen, desto erfüllender wird die Nacht der Mondfinsternis für Sie letztendlich sein.

Saturn im Krebs läuft derzeit durch Ihr zehntes Solarhaus und bürdet Ihnen eine Menge Verantwortung im Berufs- und Familienleben auf. Wenn Sie sich in Ihrem Handlungsspielraum eingeschränkt fühlen, Ihr Gefühlsleben zu kurz kommt und Sie keine Gelegenheit haben, Gefühle und Erfahrungen auszutauschen, so weckt die Mondfinsternis am Dienstag das Bedürfnis in Ihnen, unbefriedigende Situationen zu verändern und einen Neuanfang vorzubereiten. Der Widder-Merkur in Opposition zu Ihrem Sternzeichen fördert anregende Gespräche und hilft Ihnen, Streitfragen mit dem Partner, Geschäftsfreunden oder nahe stehenden Menschen zu klären.

Bekennen Sie Farbe, stehen Sie zu Ihren Bedürfnissen und weichen Sie nicht aus! Seinem Ruf als launischer Tag wird der Montag voll und ganz gerecht. Der Waage-Mond befindet sich in den frühen Morgenstunden in Opposition zu Merkur im Widder. Da kann es schon sein, dass laute Worte fallen! Streit gehört nun einmal auch zum Leben und hat manchmal sogar eine befreiende Wirkung. Der Mond befindet sich am Dienstag im Skorpion und bringt Sie mit den Dingen in Berührung, die Sie emotional schätzen und lieben. Zugleich weckt die Stier- Sonne Ihr Bedürfnis, all das, was Sie innerlich zu tiefst bewegt, mit einem geliebten Partner oder Freund auszutauschen. Da die Stimmung der Mondfinsternis in der Luft liegt, spitzen sich diese Themen zu! Bereiten Sie sich seelisch vor, schreiben Sie Ihre Wünsche auf und sorgen Sie dafür, dass Sie mit sich selbst im Reinen sind. Auf diese Weise laufen Sie nicht Gefahr, dass negative Emotionen das Zepter an sich reißen und Sie mit den positiven Energien der Mondfinsternis in Berührung kommen.

Am Mittwoch wirkt eine ganztägige Mondpause. Ein guter Tag, um Stress zu verdauen.

Beginnen Sie nichts Neues und gehen Sie keine Verpflichtungen ein.

Am Donnerstag befindet sich der Mond im Schützen und weckt bis Freitag Ihr Bedürfnis nach emotionalem Austausch mit Freunden und Bekannten. Das bereitet Ihnen vermutlich auch sehr viel Spaß. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass die Logik etwas auf der Strecke bleibt. Hüten Sie sich deshalb vor voreiligen Entscheidungen und fällen Sie keine Urteile über andere Menschen. Lassen Sie es aber auch nicht zu, dass Ihre Mitmenschen sich zu sehr in Ihr Privatleben einmischen. Das Beschriebene verstärkt sich am Freitag, weil der Mond Pluto, Venus, Merkur und Mars aktiviert. Im Guten können tiefsinnige Gespräche geführt werden, und im Schlechten nehmen fanatische Diskussionen überhand.

Am Samstag kann die Opposition zwischen dem Steinbock-Mond und Saturn Gefühle zum Erkalten bringen. Vielleicht möchten Sie sich am liebsten in Ihre vier Wände zurückziehen. Gleichzeitig melden Familienmitglieder jedoch ihre Ansprüche an.

Am Sonntag läuft der Mond über Chiron und lädt Sie – Ihrer Gesundheit zuliebe – dazu ein, sich Ruhe zu gönnen.

Mein Traummann:
Freitag, 30. April 2004

1. Sieht gut aus.

2. Hat Charme.

3. Ist reich.

4. Ein guter Zuhörer.

5. Er ist clever.

6. Gut trainiert.

7. Kleidet sich gut.

8. Gute Umgangsformen.

9. Kommt mit angenehmen Überraschungen.

10. Ein phantasievoller und romantischer Liebhaber.

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (32 Jahre)

1. Sieht gut aus (möglichst Haare auf dem Kopf).

2. Öffnet mir die Türen.

3. Hat ausreichend Geld um ein gutes Abendessen zu bezahlen.

4. Hört mehr zu als das er selber spricht.

5. Lacht über meine Witze.

6. Kann den Einkauf nach Hause tragen.

7. Besitzt mindestens eine Krawatte.

8. Schätzt gutes selbst gekochtes Essen.

9. Erinnert sich an wichtige Geburts- und Jahrestage.

10. Ist mindestens einmal in der Woche romantisch.

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (42 Jahre)

1. Nicht zu hässlich (Glatze ist ok).

2. Fährt nicht eher an, als dass ich im Auto sitze.

3. Hat regelmässig Arbeit – gibt dann und wann ein Essen im Restaurant
aus.

4. Wenn ich mit ihm spreche nickt er meist an den richtigen Stellen.

5. Erinnert sich meistens an die Pointen, wenn er einen Witz erzählt.

6. Ist ausreichend trainiert um Möbel umstellen zu können.

7. Zieht Hemden an, die auch den Bauch bedecken.

8. Kauft keinen Champagner mit Schraubverschluss.

9. Erinnert sich daran den WC-Sitz herunterzuklappen.

10. Rasiert sich an den meisten Wochenenden.

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (52 Jahre)

1. Pflegt Ohren- und Nasenhaare.

2. Rülpst und kratzt sich nicht in der Öffentlichkeit.

3. Leiht sich nicht zu oft Geld.

4. Schläft nicht ein, wenn ich ihm wichtige Angelegenheiten mitteile.

5. Erzählt nicht denselben Witz zu oft.

6. Ausreichend trainiert um sich an Wochenenden aus dem Sofa zu
erheben.

7. Benutzt zusammengehörende Socken und frische Unterwäsche.

8. Schätzt gutes Essen.

9. Erinnert sich meist an meinen Namen.

10. Rasiert sich zumindest an manchen Wochenenden.

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (62 Jahre)

1. Erschreckt nicht kleine Kinder.

2. Erinnert sich daran, wo das WC ist.

3. Ist nicht zu teuer im Unterhalt.

4. Schnarcht leise beim Schlafen.

5. Erinnerst sich meistens daran, worüber er lacht.

6. Ausreichend trainiert um selbst zu stehen.

7. Trägt meistens Bekleidung.

8. Mag leicht zu kauendes Essen.

9. Erinnert sich daran, wo er seine Zähne hingelegt hat.

10. Erinnert sich daran, das Wochenende ist.

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (72 Jahre)
1. Atmet

2. Benutzt selbständig das WC.

Seite 1 von 6[1][2][3]Letzte Seite »